Feldenkrais Literatur

Bücher von Moshé Feldenkrais

FELDENKRAIS Mos­hé:

Bewusst­heit durch Bewe­gung. Der auf­rech­te Gang.
Suhr­kamp Ver­lag, Frankfurt/M 1978 [L].

FELDENKRAIS Mos­hé:

Aben­teu­er im Dschun­gel des Gehirns. Der Fall Doris.
Suhr­kamp Ver­lag, Frankfurt/M 1981.

FELDENKRAIS Mos­hé:

Die Ent­de­ckung des Selbst­ver­ständ­li­chen.
Insel Ver­lag, Frankfurt/M 1985 (auch Suhr­kamp) [L].

FELDENKRAIS Mos­hé:

Das star­ke Selbst. Anlei­tung zur Spon­ta­nei­tät.
Insel Ver­lag, Frankfurt/M 1989 (auch Suhr­kamp) [L].

FELDENKRAIS Mos­hé:

Die Fel­den­krais­me­tho­de in Akti­on.
Jun­fer­mann Ver­lag, Pader­born 1990 [L].

FELDENKRAIS Mos­hé:

Der Weg zum rei­fen Selbst.
Phä­no­me­ne mensch­li­chen Ver­hal­tens.
Jun­fer­mann Ver­lag, Pader­born 1994.

FELDENKRAIS Mos­hé:

Body and Matu­re Beha­viour. A Stu­dy of Anxie­ty, Sex, Gra­vi­ta­ti­on & Learning.
Inter­na­tio­nal Uni­ver­sties Press Inc. New York, New York 1949, rene­wed 1979.
.

Bücher einiger SchülerInnen von Feldenkrais

ALON Rut­hy:

Leben ohne Rücken­schmer­zen. Bewe­gen im Ein­klang mit der Natur. [L]
Jun­fer­mann Ver­lag, Pader­born 1993.

ALON Rut­hy:

Bes­ser leben ohne Rücken­schmer­zen. Bewe­gen im Ein­klang mit der Natur. [L]
Jun­fer­mann Ver­lag, Pader­born 1995.

HANNA Tho­mas:

Beweg­lich sein — ein Leben lang. Die heil­sa­me Wir­kung kör­per­li­cher Bewusst­heit. [L]
Kösel Ver­lag Mün­chen 1990.

HANNA Tho­mas

Das Geheim­nis gesun­der Bewe­gung. Wesen und Wir­kung Funk­tio­na­ler Inte­gra­ti­on.
Die Fel­den­krais-Metho­de ver­ste­hen ler­nen.
Jun­fer­mann Ver­lag, Pader­born 1994.

KRAUSS Jere­my:

Ein­fach bewe­gen. Fel­den­krais — der Weg zur Ver­bes­se­rung von Bewe­gung und Beweg­lich­keit. Im Ein­klang mit dem eige­nen Rhyth­mus leben.[L]
Jun­fer­mann Ver­lag, Pader­born 1996.

SHAFARMAN Ste­ven:

Die Fel­den­krais-Schu­le. Gesund­heit und Wohl­be­fin­den durch bewuss­tes Bewegen.Wilhelm Hei­ne Ver­lag Mün­chen 1998 [L].

SHELHAV-SILBERBUSH Cha­va:

Bewe­gung und Ler­nen.
Die Fel­den­krais Metho­de als Lern­mo­dell.
Ver­lag Moder­nes Ler­nen Dort­mund 1999.

RUSSELL Roger (Hrsg.):

Fel­den­krais im Über­blick
Tho­mas Kau­bisch Ver­lag Karls­feld 1999.
Dem Schmerz den Rücken keh­ren
Tho­mas Kau­bisch Ver­lag Karls­feld 2002.

RYWERANT Yochan­an:

 

Die Fel­den­krais-Metho­de. Leh­ren durch Behan­deln.
Küb­ler u. Aksel­rad Ver­lag, Hei­del­berg 1985 (auch Gold­mann Taschen­buch).
Grund­la­gen der beruf­li­chen Fel­den­krais Arbeit v. Loeper Lite­ra­tur­ver­lag Karls­ru­he 2004.

TRIEBEL-THOME Anna:

Fel­den­krais. Bewe­gung — ein Weg zum Selbst. Ein­füh­rung in die Metho­de.
Jun­fer­mann Ver­lag Pader­born  [L].
.

Verwandte Themen/Einige angrenzende Sachgebiete/Erlebnisberichte

AYRES Jean:

Bau­stei­ne der kind­li­chen Ent­wick­lung.
Sprin­ger-Ver­lag, Ber­lin etc. 1992

BAUER Joa­chim:

Das Gedächt­nis des Kör­pers. Wie Bezie­hun­gen und Lebens­sti­le unse­re Gene steuern.Eichborn Ver­lag, Frankfurt/M. 2002 — War­um Ich füh­le was Du fühlst. Intui­ti­ve Kom­mu­ni­ka­ti­on und das Geheim­nis der Spiegelneurone.Hoffmann und Cam­pe 2005 — Prin­zip Mensch­lich­keit. War­um wir von Natur aus koope­rie­ren. Hoff­man und Cam­pe, Ham­burg 2006

BIRBAUMER Niels
SCHMIDT Robert.F.:

Bio­lo­gi­sche Psy­cho­lo­gie
Sprin­ger Ver­lag Ber­lin, etc. 1996.

BLECHSCHMIDT Erich:

Wie beginnt das mensch­li­che Leben? Vom Ei zum Embryo. For­schungs­er­geb­nis­se mit weit­rei­chen­den Fol­gen.
Chris­tia­na Ver­lag Stein/Rhein (CH) 1989.

BROWN Chris­ty:

Mein lin­ker Fuß.
Dio­ge­nes Ver­lag, Zürich 1995.

Cas­pa­ry Ralf (Hrsg):

Ler­nen und Gehirn. Der Weg zu einer neu­en Päd­ago­gik. Ver­lag Her­der 2006.

DAMASIO Anto­nio R.:

Des­car­tes’ Irr­tum. Füh­len, Den­ken und das mensch­li­che Gehirn.
Deut­scher Taschen­buch Ver­lag Mün­chen 1997.

DAMASIO Anto­nio R.:

Ich füh­le also bin ich. Die Ent­schlüs­se­lung des Bewusst­seins.
List Ver­lag Mün­chen 2000.

DOEHRING W.+W.
(et al):

Sin­ne und Sin­ne im Dia­log
Borg­mann Publi­shing Dort­mund 1996.

DUBIEL Hel­mut

Tief im Hirn Ver­lag Ant­je Kunst­mann Mün­chen 2006.

FLEHMIG Inge:

Nor­ma­le Ent­wick­lung des Säug­lings und ihre Abwei­chun­gen. Füh­erken­nung und Früh­be­hand­lung
Thie­me Ver­lag Stutt­gart 1996.

GRAWE Klaus:

Neuropsychotherapie.Hogrefe Ver­lag Göt­tin­gen etc. 2004.

HANNAFORD Car­la:

Bewe­gung — das Tor zum Ler­nen.
VAK Ver­lag f. Ange­wand­te Kine­sio­lo­gie GmbH,
Freiburg/Breisgau 1996.

HÜTHER Gerald:

Bedie­nungs­an­lei­tung für ein mensch­li­ches Gehirn.
Van­den­hoek und Ruprecht, Göt­tin­gen 2001 — Die Macht der inne­ren Bilder.Vandenhoek und Ruprecht, Göt­tin­gen 2004.

HUXLEY Aldous:

Die Kunst des Sehens. Was wir für unse­re Augen tun kön­nen 1943
Piper Ver­lag Mün­chen 1982.

JACOBS Dore:

 

Die mensch­li­che Bewe­gung
Aloys Henn Ver­lag.

Jaco­by Hein­rich:

 

Jen­seits von „Begabt“ und „Unbe­gabt“. Zweck­mä­ßi­ge Fra­ge­stel­lung und zweck­mä­ßi­ges Ver­hal­ten – Schlüs­sel für die Ent­fal­tung des Men­schen. Chris­ti­ans Ver­lag, Ham­burg 1983.

JANUS Lud­wig:

Wie die See­le ent­steht. Unser psy­chi­sches Leben vor und nach der Geburt.
Mat­tes Ver­lag Hei­del­berg 1997.

KAPANDJI I.A.:

Funk­tio­nel­le Ana­to­mie der Gelen­ke Bd. 1 – 3
Fer­di­nand Enke Ver­lag Stutt­gart 1992.

KLINKENBERG Nor­bert:

Fel­den­krais-Päd­ago­gik und Kör­per­ver­hal­tens­the­ra­pie
J.G. Cotta’sche Buch­hand­lung GmbH Stutt­gart 2000.

MATURANA Hum­ber­to:

Was ist erken­nen?
Piper Ver­lag, Mün­chen 1994.

MILZ Hel­mut:

Der wie­der­ent­deck­te Kör­per. Vom schöp­fe­ri­schen Umgang mit sich selbst. Deut­scher Taschen­buch Ver­lag, Mün­chen 1994.

UEXKÜLL
Thu­re et.al. (Hrsg.):

Sub­jek­ti­ve Ana­to­mie. Theo­rie und Pra­xis kör­per­be­zo­ge­ner Psy­cho­the­ra­pie. Schattau­er Ver­lag, Stutt­gart, New York 1997.

PIKLER Emmi:

 

Lasst mir Zeit. Die selb­stän­di­ge Bewe­gungs­ent­wick­lung des Kin­des bis zum frei­en Gehen.
Pflaum Ver­lag, Mün­chen 1988

Ricard Mat­t­hieu, Sin­ger Wolf:

Hirn­for­schung und Medi­ta­ti­on. Ein Dia­log. Suhr­kamp Ver­lag, Frankfurt/M 2008.

SHELVER Char­lot­te:

Erle­ben durch die Sin­ne.
Jun­fer­mann Ver­lag.

SINGER Wolf:

 

Der Beob­ach­ter im Gehirn. Essays zur Hirn­for­schungS­uhr­kamp Ver­lag Frankfurt/M 2002 — Ein neu­es Menschenbild?Suhrkamp Ver­lag Frankfurt/M 2003 — Ner­ven­kit­zel. Neue Geschich­ten vom Gehirn. Suhr­kamp Ver­lag Frankfurt/M 2006

Ler­nen. Gehirn­for­schung und die Schu­le des Lebens. Spek­trum Aka­de­mi­scher Ver­lag Mün­chen 2007

.

Spit­zer Man­fred:

Brain­ter­tain­ment. Expe­di­tio­nen in die Welt von Geist und Gehirn. Schattau­er Ver­lag Stutt­gart 2007 — Embo­di­ment. Die Wech­sel­wir­kung von Kör­per und Psy­che ver­ste­hen und nut­zen. Huber Ver­lag Bern 2006, 2. Auf­la­ge.

TODD Mabel:

 

Der Kör­per denkt mit. Ana­to­mie als Aus­druck dyna­mi­scher Kräf­te.
Ver­lag Hans Huber Göt­tin­gen 2001, 2. Auf­la­ge­Wenn Du mich wirk­lich lieb­test, wür­dest Du gern Knob­lauch essen. Piper Ver­lag, Mün­chen 2008
.Die vor­ste­hen­den Lite­ra­tur­an­ga­ben sind bewusst knapp gehal­ten und eben­so bewusst sub­jek­tiv aus­ge­wählt.